Frühjahrsputz 2021

Der diesjährige Arbeitseinsatz im Mai musste coronabedingt zunächst verschoben werden, die Situation ließ es nicht zu so früh im Jahr zu starten. Der Vorstand einigte sich daraufhin, das Wochenende nicht ausfallen zu lassen, sondern in den Sommer zu verschieben.

Vom 02.07. bis zum 04.07.2021 traf sich dann eine kleine und arbeitswillige Truppe auf der Burg zum kürzesten AW meiner Karriere. Effektiv hatten wir nur einen vollen Tag zur Verfügung.

Das AW startete naturgemäß mit dem ersten Einsatz bei Winzer Gietzen zur Tilgung diverser Speisen und Getränke; mit großem Erfolg muss ich dazu anmerken. Später konnte noch bei Feuerschein auf dem Burghof das obligatorische Prä-Arbeitsbier getrunken werden.

Der Samstag startete dann mit Frühstück (Großen Dank an Ina), der ein oder andere Teilnehmer war da noch etwas derangiert.

Max Wunderatsch kam als „Tagelöhner“ dazu und kümmerte sich mit Andreas Stegmans um neue Lampen in den beiden Jungenzimmern. Statt Büro-Neon-Röhre gibt es nun LED-Panels, die sich unauffällig in die Gefache der Decke einfügen und für gutes, gleichmäßiges und dimmbares Licht sorgen.

Unter Anleitung und Aufsicht von Gerd Vogt wurde die Bruchsteinmauer zwischen Turm und Grill abgetragen. Der größte Brocken an Arbeit, da erst Efeu entsorgt werden musste, anschließend die Steine ausbrechen und sinnvoll sortiert stapeln. Dies war die anstrengendste und vor allem staubigste Arbeit dieses AW’s. Gerd Vogt arbeitete nebenbei an der Treppe zum Schwimmbad und wird im Laufe des Jahres die Mauer wieder aufbauen.

Auch Martin Ritters war als Gastarbeiter nur am Samstag vor Ort. Die schon gelieferte, aber nicht benötigte Dämmwolle wurde vom Speicher in seinen Transporter geladen. Apropos Laden: Gefühlt haben wir alle unser schweres Päckchen zu tragen gehabt. Vom unteren Burghof mussten ca. 2 Tonnen Zement in den Turm geschleppt werden. Herr Vogt hatte diesen für seine Arbeiten schon mitgebracht mit dem Wissen, dass viele Helferlein zugegen sind.

Der Kapellenvorraum wurde aufgeräumt und auch die IT erfuhr ein Update.

Der Samstag klang dann bei Rippchen (Vielen Dank an Gerd Vogt), Wurst und Co vom Grill aus. Danke auch an Ina für die Salate.

Mein Dank gilt wie immer allen Akteuren. Bis zum nächsten Mal,

Euer Stefan